Was machst du eigentlich den ganzen Tag? 5. August 2017

An jedem 5. möchte Frau Brüllen wissen, was wir alle so den ganzen Tag treiben – Bitteschön, hier geht es los:

Samstag ist Frühstück in der Stadt-Tag! Und der zweite Urlaubstag meines Mannes – also ein richtig guter Tag! 😊❤️ Die Deko im Lieblingscafé passt heute so gar nicht zum Regenwetter draußen…

…aber der heiße Milchkaffee dafür umso mehr.

Nachdem wir die besorgte Frage geklärt haben, ob wir denn auch Spielzeug-Autos dabei haben, ist der Mini ist erstmal beschäftigt. Nicht ohne meine Autos, lautet im Moment das Motto bei uns…

Auf dem Weg zum Auto besorgen wir schnell noch eine kleine pädagogisch und ernährungstechnisch verwerfliche Geburtstagsaufmerksankeit für ein Nachbarskind und schauen danach kurz bei meinen Schwiergereltern vorbei.

Dort fällt und auf, dass wir heute Abend eine wichtige Einladung nicht in den Kalender eingetragen und somit vergessen haben – damit gewinnen wir locker den verpeilteste-Freunde-aller-Zeiten-Preis. Wir klären noch kurz, wer von uns das nun genau Schuld war und stellen fest: war eine solide Teamleistung…

Und irgendwie ist es dann schon Zeit fürs Mittagessen, zumindest für den Mini. Der ist nämlich besser als jeder Kirchturm und meldet Punkt 12 Uhr mit traumwandlerischer Sicherheit.

Für den Mini gibt es Süsskartoffel, Kohlrabi und Pak Choi aus der Pfanne: von „mat is niss“ bis „mmmmm, meckt aba lecka“ dauert es nur zwei Minuten. Glück gehabt.

Für mich gibt es das hier:

Mann, ist das lecker!!! Ich habe es gestern aus reiner Neugierde gekauft – natürlich nur eine Flasche – und finde sie echt gut. Ich brauche Nachschub…

Nach dem Essen gibt es Autos (natürlich!!) und eine Runde Fingerspielreime aus dem HörMal-Buch (PR-Sample), das der Mini jetzt für sich entdeckt hat. Es ist immer sehr lustig, wenn er dann Bruchstücke der Reime in eigener Interpretation wiederholt.

Apropos eigene Interpretation:

Es geht musikalisch weiter bei uns. Da der Mini überhaupt nicht zum Mittagsschlaf zu bewegen ist, diesen aber braucht wenn wir abends auf eine „Paaaaati“ gehen wollen, fährt mein Mann mit ihm eine Runde Auto – das klappt immer!

Ich mache inzwischen einen gesunden Nachmittagssnack für unseren lieben Besuch: eine Freundin von mir mit ihrem kleinen Sohn kommt vorbei. Eigentlich wollten wir das Planschbecken auspacken, dafür ist es aber doch ein kleines bisschen frisch.

Draußen sitzen können wir trotzdem und die beiden Jungs haben viel Spaß beim Kies schaufeln, schütten und kehren.


Danach müssen wir uns sputen, alles nötige zusammenpacken und uns ins Auto schmeißen. Der Mini ist bestens gelaunt und genießt die Action…

Angekommen, muss mit dem Papa (und der Mama 🙈) erstmal eine Runde Ball gespielt werden.


Der Garten unserer Freunde ist wirklich wunderschön!


Neben dem leiblichen ist hier auch bestens für das technische Wohl der Gäste gesorgt:


Gegen kurz nach 21 Uhr wird der Mini dann so langsam müde und wir brechen auf nach Hause. So ein aufregende, voller und total schöner Tag! 😊

Alles Liebe,

Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s