Wochenende in Bildern – 29./30. Juli 2017

Samstag, 5.53 Uhr murmelt unser kleiner, verlässlicher Wecker wie üblich „Mama…? Mama..?!? Waaaaaach“ – also von mir hat er das Frühaufsteher-Gen nicht…! Ich denke an diese herrlichen Kaffee von gestern…

…kuschele mich noch eine Runde neben ihn, er rückt freundlicherweise eine Stückchen, um sich dann quasi sofort einmal quer über mich zu legen. 16 Kilo kuscheliges Kleinkind, das ist genauso wunderschön wie unfassbar unbequem. Wir wälzen uns 45 Minuten auf der Suche nach Schlaf (ich) und dem Yogazertifikat für Fortgeschrittene (der Mini) durchs Bett, bis der Mann aufgibt und vorschlägt, schonmal mit dem Mini aufzustehen und runterzugehen. Ich kann nicht sagen, wer von uns begeisterter ist – der Mini oder ich…? 🙂 Ich schlafe noch eine gute Stunde (Yeah!!!!) und freue mich dann auf unseren Start ins Wochenende.

Der Weg in die Stadt zum Frühstück ist: sonnig!!! Wahnsinn, das hätte ich ja schon fast nicht mehr für möglich gehalten…

Unser liebstes Café hat neu dekoriert und wir schlemmen uns durch ein wunderbares Frühstück für zwei. Also drei, genaugenommen, denn der Mini achtet sehr akribisch darauf, von allem etwas abzubekommen.

Unsere übliche Einkaufsrunde verläuft unspektakulär, deshalb gibt es davon keine Fotos. Drogerie, Metzger, Bank, Markt – soweit so normal. Wovon es leider auch keine Fotos gibt, ist unser darauffolgenden Ausflug auf den Gertrudenhof in Hürth: wir treffen eine Freundin mit ihrem Sohn und ich bin leider zu beschäftigt entweder zu quatschen, oder den Mini davon abzuhalten eine Kuh oder ein Schaf zu knutschen.

Wieder zurück zu Hause widmet das Kind sich in Ruhe seinen Autos, die seit neustem immer an den schrägsten Orten „gepaaaakt“ und kurz darauf gesucht werden.

Ich überlege dagegen, was ich morgen für den Patenkind-Geburtstag backe und entscheide mich schließlich für Eiswaffel-Muffins. Wir besorgen noch schnell das nötigste (warum dieser Satz meistens ein Garant für Chaos ist, erkläre ich später…) und dann ist es auch schon Zeit fürs Abendessen und das Bett – der Mini ist ziemlich müde und wirklich geschafft von der ganzen Rennerei auf dem Bauernhof.

Sonntag, Sonntag – interessiert das Kind | Küche | Chaos -Kind nicht, 6.08 Uhr beginnt der Tag. Same procedure as every day: ich darf neben dem Mini im Bett liegen, versuche zu schlafen und er macht akrobatische Verrenkungen und versucht ebendas zu verhindern. „Nisss mea müde. Aufdeeeehn.“ Mein Mann ist wieder ein Schatz und steht mit dem kleinen Mann auf und die beiden gehen etwas später Brötchen holen.

Ich nutze die Zeit, um schon einmal den Kuchen für den Patenkind- Geburtstag am Nachmittag vorzubereiten. Erinnert ihr euch noch an den schnellen Einkauf dazu gestern? Ja, was soll ich sagen – die Waffelbecher, die ich gekauft habe sind die XS-Version… Minimini-Waffelbechermuffins werden das also. Das hatte ich mir etwas anders vorgestellt.

Nach dem Frühstück packe ich noch schnell das Geschenk ein, bevor wir einen ausgiebigen Spaziergang in Richtung Stadt machen – und das schöne Wetter genießen!

Der Mini möchte am liebsten Laufen, braucht aber zwischendurch immer mal „ein bissen Pauuuse“. ❤️


In der Stadt gibt es einen tollen Kaffee für mich und meinen Mann und weil sie SO gut aussehen auch zwei kleine Cupcakes in der Sonne. Ist ja schließlich Sonntag, und überhaupt…

Wieder zu Hause, mache ich nach dem Mittagessen schnell die Mikro-Muffins ganz fertig und muss nochmal ein wenig über die Größe grinsen. Naja, die Kinder wird es nicht stören!

Und dann: eine kalte Fassbrause, kurz die Füße hochlegen und ein bisschen die Ruhe genießen, bevor es nachher trubelig wird. 🙂

Dann heißt es: auf zum Geburtstag! Das Wetter spielt mit und wir haben eine wunderbare Zeit im Garten! Und: ich bekomme vom Geburtstagskind auch was geschenkt! 💕 Ein Seifenblasen-Bär in pink, ist das nicht süß von ihr?

Wieder zurück zu Hause gibt es ein schnelles Abendessen für den Mini, der bereits im Auto darauf hinweist, dass er Hunger habe. Dass es eine halbe Stunde vorher noch Kuchen gegeben hat, stört ihn überhaupt nicht – Pünktlichkeit ist schließlich eine Tugend!

Der Herzmann und ich genießen haben dann noch ein bisschen Take-Away-Essen vom Griechen genossen und das Wochenende langsam ausklingen lassen. Noch eine Woche – dann hat mein Mann nochmal Urlaub! 😊

Das war unser Wochenende in Bildern – hier findet ihr bei Geborgen Wachsen die ganze Sammlung Familienwochenenden – viel Spaß beim Lesen!

Liebe Sonntagsgrüsse,

Eure Tina

Ein Kommentar zu „Wochenende in Bildern – 29./30. Juli 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s