Wochenende in Bildern – 3./4. Juni 2017

Wow, Juni! Das ist dann schon fast Halbzeit für 2017. Irgendwie ging der erste Teil des Jahres unglaublich schnell vorbei. Wir haben aber auch schon viele schöne Dinge gemacht, wenn ich unsere Wochenenden hier auf dem Blog so durchklicke. 🙂

Dieses Wochenende begann wie immer: mit einem Frühstück außer Haus. Für mich gab es Bruschetta und einen großen Latte Macchiato – so lecker!



Danach ging es spontan in die Parfümerie um die Ecke, zur Benefit Brow Bar. Meine Augenbrauen waren seit einer Weile auf dem Wuschel-Trip und sind jetzt wieder wunderbar „gezähmt“. Ich kann das zwischendurch prima alleine, aber ab und an muss das jemand grundsätzlich machen, damit es wieder gut aussieht. Und weil ich mich so nett unterhalten habe, gibt es davon kein Foto, obwohl ich das eigentlich vorhatte. Oops.

Wieder zu Hause futtert der Mini zum Mittagessen fast eine ganze Schale Erdbeeren, mag sonst aber nichts essen. Na gut, kann ich bei dem warmen Wetter auch nachvollziehen. Für mich gab es mal wieder Avocado-Mango-Garnelen-Salat mit Erdnusssauce, das könnte ich im Moment andauernd essen…



Nach Minis ausgiebigen Mittagsschlaf fallen wir bei meiner Mutter auf einen Kaffee ein – und der Mini läuft schnurstracks zu den Musikinstrumenten, die meine Mutter von ihren Reisen mitgebracht hat. Ein marokkanisches Tambourin hat es ihm besonders angetan…



…genauso wie das Saxofon meines Bruders, das er immer wieder auspacken und bestaunen möchte. Ich fände es ja wunderschön, wenn der Mini Begeisterung für ein Instrument entwickeln würde. Ich habe als Kind Oboe und Klavier spielen gelernt und verbinde mit dem Musizieren unzählige schöne Erinnerungen. Mal sehen, wie das beim Mini sein wird.



Wir kaufen auf dem Heimweg noch ein wenig ein und als wir nach Hause kommen, hat mein Mann bereits für den Mini gekocht. Es gibt Brokkoli mit Spinatnudeln und der Mini ist hin- und weg. Er futtert eine Riesenportion und sagt immer wieder „mhhhh, lecka!“, „meckt gut“ – und mein Mann strahlt. Seit einigen Tagen isst unser Sohnemann nämlich sehr ausgewählt. Nach einer weiteren Spielrunde ist der junge Mann bettschwer und verschwindet mit dem Papa im Kinderzimmer. Zum Nachtisch gab es natürlich Erdbeeren. Irgendwann werde ich dem Mini beibringen müssen, dass die Erdbeerzeit leider ein Ende hat…



Ich sitze währenddessen mit dem Laptop auf der Couch und fange mit dem WiB an – denn morgen haben wir ganz viel vor, da schreibe ich den Samstag lieber heute schonmal auf.

Als der Mini dann schläft, kochen wir schließlich: es gibt Lamm mit gebratenem Spargel – und dem Rest von Minis Nudeln.



Der Sonntagmorgen startet relativ früh. Ich darf ausschlafen, während mein Mann sich mit dem Mini einmal quer durchs Bücherregal liest. Und dann geht mein Mann auch noch Brötchen holen – ich werde verwöhnt. 🙂 Zeit für den ersten Kaffee des Tages!



Danach ziehen der Mini und ich zusammen los: mein Vater hat uns zum Sommerfest seiner Karnevalsgesellschaft eingeladen und wir besuchen ihn dort beim Arbeitseinsatz. Auf dem Weg dorthin kommen wir an einem Spielplatz vorbei und müssen natürlich einen kurzen Stopp einlegen – ist ja klar, oder?



Nach einem ausgewogenen und gesunden Mittagessen  – Bratwurst und Reibekuchen – bekommen wir dann Besuch von seiner Patentante (und meiner ältesten Freundin aus Grundschultagen) und ihren beiden kleinen Söhnen. Zur Freude der Jungs gibt es Waffeln. Mit Eis und Streuseln und Sahne und Soße. 🙂



Der Mini und der älteste Sohn meiner Freundin sind fast gleichalt und verstehen sich ganz prima, so dass wir einen schönen und entspannten Nachmittag haben. Abends haben wir dann gleich nochmal lieben Besuch bekommen: eine andere Freundin schaut noch auf einen Sprung vorbei und wir quatschen uns fest. 🙂 Wie das so ist, wenn man sich nicht mehr ganz regelmäßig sieht, dann hat man so viel zu erzählen.



Nach der Waffelschlacht vom Nachmittag mache ich nur noch einen schnellen Salat mit Ziegenkäse und – Erdbeeren! 😂 Der Mini ist nach dem aufregenden Tag ziemlich k.o. und geht ganz früh schlafen. Ich hatte aber das Gefühl, dass er den aufregenden Pfingstsonntag auch sehr schön fand.

Ich freue mich über die vielen schönen Gespräche und Wiedersehen des heutigen Tages und genieße jetzt gleich noch ein kaltes Glas Weisswein im Garten, das schöne an diesem Sonntag ist ja: Morgen ist immer noch Wochenende! 🙂

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr jetzt hier bei Susanne auf Geborgen Wachsen.

Habt einen schönen Sonntagabend,
img_4183

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s