Clean Baking: Quarkhasen mal anders…

Wer mir auf Instagram folgt, hat es schon an meinen Food-Bildern gesehen – ich habe meine Ernährung umgestellt. Ich möchte mich gesünder ernähren und auch das ein oder andere Kilo soll bitte verschwinden. Da kam die Fastenzeit gerade richtig. Aber jetzt steht Ostern vor der Tür und die ganzen leckeren Ostersüßigkeiten rufen „Iss‘ mich, ich bin so lecker!“ – da ist das konsequent bleiben nicht so einfach.

Für mich ist es immer leichter, wenn ich schnell eine gesunde Alternative zur Hand habe, wenn die Schokolade allzu laut meinen Namen ruft. Deshalb habe ich für Ostern vorgebacken – Quarkhasen, aber in der Clean Baking-Version.



Clean Baking – huch, was ist denn das?

Ganz einfach: Backen ohne Weissmehl, raffinierten Zucker – und insgesamt wenig Zucker – und gehärtete Fette. Wer ganz streng ist, kann auch noch Eier und Backpulver weglassen, das habe ich hier aber nicht gemacht. Bei Springlane findet ihr übrigens eine tolle Liste mit entsprechenden Alternativen und den dazugehörigen Mengenangaben, wenn man ein normales Rezept „clean“ umsetzen möchte.



Für die Clean Baking – Quarkhasen braucht ihr:

  • 1 Ei
  • 250 Gramm Quark
  • 60 ml Vollmilch
  • 120 Gramm Kokosöl
  • 100 Gramm Rohrohrzucker (80 Gramm geht auch, schmeckt dann aber SEHR gesund…)
  • 1 Päckchen gemahlene Bourbon Vanille
  • 1 EL Oatmeal Spice von Just Spices
  • 250 Gramm Dinkel-Vollkornmehl
  • 250 Gramm Kokosmehl
  • 1,5 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • Mehl zum ausrollen




Und so geht’s:

  • Heizt euren Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • Lasst das Kokosöl kurz im Backofen oder in der Mikrowelle flüssig/cremig werden und verquirlt es dann gründlich mit dem Zucker, dem Ei und der Milch.
  • Gebt jetzt die gemahlene Vanille und das Oatmeal Spice dazu.
  • Jetzt gebt ihr den Quark dazu und verrührt alles zu einer gleichmäßigen Masse.
  • Mischt das Mehl und das Backpulver gründlich miteinander und gebt es löffelweise unter Rühren zum Teig dazu.
  • Wenn alles gut vermischt ist, müsst ihr den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte noch einmal gut durchkneten, bis er sich ausrollen lässt.
  • Rollt den Teig etwa 0,5 – 1 cm dick aus und stecht mit einer Plätzchenform die Hasen aus. Ich habe eine eher kleine Form genommen – weil ich die Quarkhasen eher als kleinen Snack backen wollte.
  • Die ausgestochenen Quarkhasen backt ihr nun für ca. 8 – 10 Minuten im Ofen. Größere Ausstechformen brauchen eventuell etwas länger! Die Hasen sollen fest, aber nicht knusprig werden.



Und dann: lasst es euch schmecken! 🙂

Guten Appetit,
img_8052

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s