Zwei Jahre

Meine Güte, zwei Jahre! Unfassbar. Das war doch erst gestern, als ich dich morgens um zwei Uhr nach einem ziemlich aufregenden Tag und einer ebensolchen Nacht endlich im Arm halten konnte. Zwar in einem OP statt wie gewünscht in einem Kreisssaal, aber hey: ich hatte dich im Arm und das war alles, was in diesem Moment zählte.

Genauso wie ich konntest du erstmal nicht schlafen, als wir gegen 4 Uhr morgens endlich unser Zimmer bezogen haben. Also haben wir zwei ein bißchen gekuschelt und Händchen gehalten und uns einfach angeguckt, bis es schließlich Zeit fürs Frühstück war. Also für meins, du hast dich dann erstmal entschieden ein sehr langes Schläfchen zu machen. Ich kann das verstehen, schließlich hattest du ja auch einen ziemlich anstrengenden Tag hinter dir.

Die nächsten Tage Krankenhaus waren gleichzeitig schön und wahnsinnig anstrengend. Ständig stand jemand im Zimmer, der etwas von uns beiden wollte – und wir wollten doch eigentlich nur unsere Ruhe und zu dritt sein. Am liebsten wäre ich ganz schnell mit dir nach Hause gegangen, aber das ging leider nicht. Aber dein Papa durfte dann schließlich zu uns ins Zimmer ziehen, das war schon besser. Und nach sechs langen Tagen durften wir eine Woche nach Ostern dann endlich nach Hause.

Zu zweit waren wir am Ostermontag morgen von dort aufgebrochen, als du entschieden hast, dass es jetzt Zeit wäre. Eigentlich war dein Papa gerade Brötchen holen, als ich ihn anrief und ihm sagte, dass er das mit dem Frühstück mal vergessen solle.

Zu dritt sind wir dann am Sonntag eine Woche nach Ostern wieder nach Hause gekommen. Dieses Gefühl kann ich nicht in Worte fassen. Es war alles ganz neu und aufregend und auch etwas beängstigend. Wir hatten unser Kind dabei – unfassbar und unbegreiflich. Und trotzdem irgendwie so, als ob du einfach einen Platz eingenommen hast, der da schon immer für dich war.

Und heute? Heute bist du zwei Jahre alt geworden. Zwei Jahre voller Glück, voller Aufregung, mit ziemlich wenig Schlaf, voller Lachen, Freude und manchmal auch voller Sorgen und etwas Stress. Du bist ein wundervoller kleiner Mann, der inzwischen genau weiß was er will. Du sprichst schon so viel und kannst auch ziemlich gut deutlich machen, was du möchtest oder wo gerade der Schuh drückt. Du liebst es draussen zu sein, im Garten, auf dem Spielplatz oder mit deinem Puky zu fahren. Du liebst deine Großeltern und verbringst so gerne Zeit mit Ihnen.

Mini, es ist so schön mit dir eine Familie zu sein, weißt du das?

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag mein Schatz,

Deine Mama

 

 

 

 

Ein Kommentar zu „Zwei Jahre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s