Unsere Lieblings-Gemüse-Lasagne

Wenn es ein Rezept gibt, dass ich wirklich immer und immer wieder mache, wenn wir Gäste haben, dann ist es diese Lasagne. Ich glaube, dass das auch eins der ersten Gerichte war, die ich für meinen Mann gekocht habe, als wir uns kennengelernt haben. 🙂 Übrigens hat mein Mann mich damals als erster von uns beiden zu einem selbstgekochten Essen eingeladen – mit mehreren Gängen und einem leckeren Aperitif. Ich war sehr schwer beeindruckt!

Das besondere an dieser Lasagne sind die Unmengen an Gemüse, die man in der Soße unterbringt. Das sorgt für den besonders tollen Geschmack und macht sie wunderbar geeignet für Kinder, denen die kleinen bunten Schnipsel in der Soße oft gar nicht auffallen. Man kann sie mit oder ohne Hackfleisch zu bereiten, ganz wie man möchte.

Ihr braucht für etwa 6 Personen und eine große Auflaufform:

  • 1 Packung Lasagneplatten ohne Vorkochen
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Aubergine
  • 2 kleine Zucchini
  • 200 gr. Champignons
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • Italienische Kräuter – frisch oder tiefgekühlt
  • 1 Packung TK-Blattspinat
  • 200 -300 ml Sahne oder Reis-Creme Cuisine
  • geriebenen Käse zum Überbacken
  • eventuell 300 Gramm Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer, etwas Zucker


Und so geht’s:

  • Den TK-Spinat auftauen lassen.
  • Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, italienische Kräuter ggf. hacken, Champignons, Zucchini und Auberginen in kleine Stückchen schneiden oder mit der Küchenmaschine grob raspeln. Damit die Lasagne schön zusammenhält und sich gut schichten lässt, dürfen die Gemüsewürfel nicht zu groß sein.
  • Ggf. Hackfleisch in einem großen Topf krümelig anbraten, dann Zwiebeln und etwa die Hälfte des Knoblauchs dazugeben und mit braten.
  • Wenn das Hackfleisch gut durch ist, die Gemüsewürfel dazugeben und kräftig mit anbraten.
  • Die Kräuter zufügen und auch einmal kurz mit braten.
  • Alles mit den gehackten und passierten Tomaten ablöschen und einmal kräftig blubbernd aufkochen lassen. Dann die Hitze herunter stellen und den Topf mit einem Deckel verschließen, so dass die Soße nur noch leicht köchelt. Das sollte sie mindestens für 20 Minuten tun – wie bei allen Pasta-Soßen gilt aber: je länger, desto besser!
  • In der Zwischenzeit in einem kleineren Topf den restlichen Knoblauch kurz anbraten und mit der Reis-Creme oder Sahne ablöschen. Den aufgetauten und abgetropften Spinat dazugeben und alles einmal aufkochen lassen. Damit die Spinatsoße nicht extra gebunden werden muss und sich besser auf der Lasagne verteilt, püriere ich sie dann immer etwas an. Also nicht so, dass es Rahmspinat wird (das hätte man dann einfacher haben können…), aber so, dass eine cremige Soße mit Blattspinat-Stücken entsteht.
  • Die Spinat-Soße dann beiseite stellen. Ihr könnt die Soßen auch gut am Vortag vorbereiten, in den Kühlschrank stellen und die Lasagne erst am nächsten Tag zusammenbauen.
  • Die andere Gemüsesauce ebenfalls ganz leicht anpürieren, so dass eine cremige Soße mit entsteht. Mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und ggf. weiteren Kräutern oder Chili abschmecken – et voilá: alle Soßen fertig.
  • Für die Lasagne benötigt ihr eine relativ große Auflaufform, meine ist etwa 30×20 cm.
  • Ihr beginnt beim Schichten immer mit einer Lage Tomaten-Gemüse-Soße, dann eine Lage Lasagne-Platten, dann die Spinat-Soße, Lasagne-Platten, Tomaten-Gemüse-Soße – und so weiter! Die oberste Schicht sollte eine Lage Tomaten-Gemüse-Soße sein, auf die ihr dann noch den geriebenen Käse streut.

  • Fertig! Jetzt könnt ihr die Lasagne entweder direkt backen – 20-30 Minuten bei 200 Grad Umluft – oder noch einmal in den Kühlschrank stellen. Wenn ihr sie noch einmal kalt stellt, müsst ihr die Backzeit noch einmal um 5-10 Minuten verlängern. Allzu lange solltet ihr bis zum Backen aber nicht mehr warten, denn die Nudelplatten werden natürlich durch die Soßen in der Zeit schon etwas weich.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

Liebe Grüße,
Tina

Ein Kommentar zu „Unsere Lieblings-Gemüse-Lasagne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s