Unser Wochenende in Bildern – 17./18. Dezember 2016

Samstag – unser traditioneller Frühstückstag in der Stadt! Der Mini wird allerdings deutlich früher wach, als irgendein Café hier geöffnet hat. Deshalb wird erst eine Runde gespielt, es gibt Müsli-Frühstück fürs Kind und mein Mann erledigt schon eine Einkaufsrunde, bevor wir bei eigentlich ganz gutem Wetter in die Stadt spazieren.

Ich finde die Beeren hübsch und weihnachtlich, der Mini dagegen könnte eine halbe Stunde dem Kran bei der Arbeit zusehen.

Nach dem Frühstück nimmt mein Mann den Mini schon einmal mit zu einem kurzen Besuch bei meinen Schwiegereltern, während ich noch ganz kurz in der Dekoabteilung eines Kaufhauses…


…nach ein, zwei neuen Christbaumkugeln schaue. *Hust* Ja, aber die sind doch wirklich alle schön, oder?? Wie sollte ich mich denn da entscheiden, hm? Genau, gar nicht. Also alles richtig gemacht. Unser Baum wird wie jedes Jahr Rot/Gold mit etwas Grün – wir sind da ganz klassisch. Und ich liebe Rot, das ist für mich einfach DIE Weihnachtsfarbe.

Zurück zu Hause, als der Mini bereits in den Mittagsschlaf entschlummert ist, mache ich noch ein paar Fotos für einen neuen Blogpost. Dreimal dürft ihr raten, um was es da wohl geht… 😉 (Den Beitrag zum Bild findet ihr inzwischen hier.)

Nachmittags steht dann das Schreiben des dazugehörigen Textes auf dem Plan – und natürlich eine weitere ausgiebige Spielrunde mit dem Mini. Leider ist das Wetter inzwischen so ungemütlich, dass wir alle nicht so richtig rauswollen.

Ein Kaffeebesuch bei meiner Mutter ist da genau die richtige Lösung. Eine kurze Pause für uns, während der Mini zur Abwechslung Omas Wohnung verwüstet. Wieder zurück zu Hause, bringt mein Mann den Mini ins Bett, während ich die Küche aufräume und mit den Vorbereitungen für unser Abendessen anfange. Also eine Zitrone aufschneide und erstmal viele hübsche Fotos davon mache. Prioritäten sind ja so wichtig.

Trotz meiner Prioritäten zaubern wir dann zusammen ein richtig tolles Abendessen – Fischteller mit geschummeltem Risotto. Sehr, sehr lecker.

Sonntag, 6.15 Uhr – unfassbarerweise ist der Mini nach einer echt unruhigen Nacht (blöder Backenzahn!! Aber immerhin: der letzte…) schon wieder wach. Wo dieses Kind seine Energie hernimmt, ist mir ein Rätsel! Einmal mit so wenig Schlaf so fit sein. Für mich gibt es erstmal Kaffee, stilecht angerichtet auf unserem angemaltem Wohnzimmertisch.

Nach einem Ausflug an die frische Luft nach dem Frühstück – Ziel: mehr & anderer Kaffee für Mama und Papa – legen der Mini und ich eine Spielrunde im Wohnzimmer ein und mein Mann widmet sich der Gulaschzubereitung für den Nachmittag. Wir bekommen nämlich nachmittags Besuch zum Adventsessen. Der Nachziehhund überbrückt prima die Zeit bis zum Mittagessen – der Mini schüttet sich aus vor Lachen, wenn der wackelnd hinter ihm herläuft.

Unser Besuch ist schließlich da, das Gulasch nach drei Stunden schmoren fertig – vorher gibt es aber erst noch einen leckeren Wintersalat mit Speck, Orangen und Lebkuchencroutons. Ich glaube, der hat sich eventuell als Vorspeise für Heiligabend qualifiziert…


Und dann ist der Sonntag auch schon so gut wie vorbei! Jetzt sind wir schon im Endspurt zu Weihnachten – ab morgen werden also To Do-Listen geschrieben und abgearbeitet, Geschenke verpackt, und und und… Ich liebe Weihnachtsvorbereitungen!

Was gibt es eigentlich bei euch an Heiligabend? Ich bin ja sehr neugierig – Team Kartoffelsalat & Würstchen oder großes Festessen? Alle WiBs findet ihr wie immer hier auf dem Blog Geborgen Wachsen.

Habt einen schönen Abend und eine tolle Vorweihnachtswoche –
Eure Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s