Vom Baby zum Kleinkind – ein Jahr mit dem Mini

Ein Jahr. Mein Baby ist jetzt ein Jahr alt. Die Zeit vergeht einfach so schnell mit einem Baby. Neben „Es wird alles anders“ ist das die zweite Weisheit, die werdende Eltern mit auf den Weg bekommen. Und im Gegensatz zur ersten, würde ich diese hier sofort unterschreiben!

In den ersten Wochen und Monaten erschien mir der 1. Geburtstag eine Ewigkeit entfernt zu sein. Zwischen Stillen, Baden, Schlafen und den ersten aufregenden Ausflügen – zur Eisdiele beispielsweise! – habe ich jedes Zeitgefühl verloren und hatte den Eindruck das würde nun immer so weitergehen.

Als der Mini tagsüber nur im Schaukelstuhl auf meinem Arm geschlafen hat, habe ich mich gefragt, wie ich nur so jemals noch etwas schaffen soll, was nicht direkt mit dem Baby zu tun hat. Dabei war das natürlich nur eine Phase, eine ziemlich kurze noch dazu – rückblickend  betrachtet zumindest. Das ist alle nur eine Phase – Elternweisheit #3. Auch diese würde ich so bestätigen. Und manchmal hat man gar keine Ahnung, wie kurz so eine Phase eigentlich ist. Sehr sehr kurz nämlich. Auch wenn sie sich wie Kaugummi zu ziehen scheint, wenn man mittendrin steckt.

Geniessen soll man alles, weil es so schnell vorbeigeht. Ja, genossen habe ich dieses erste Jahr mit unserem kleinen Sohn! Ich habe selten ein Jahr erlebt, in dem so unendlich viel passiert ist und sich so viel entwickelt hat. Das kleine Würmchen, das nach unserer Rückkehr aus dem Krankenhaus erstmal erschöpft auf Papas Bauch ein Stündchen geschlafen hat, ist jetzt ein Kleinkind. Das sich überall hochzieht und zu sprechen beginnt. Unglaublich, wie viel diese kleinen Menschen lernen in so kurzer Zeit.

Was für ein intensives Jahr! Klar, auch anstrengend – das will ich nicht verschweigen. Ich habe wahrscheinlich noch in keinem Jahr meines Lebens so wenig geschlafen wie in diesem. Wobei: in meinem eigenen ersten Jahr vermutlich. Meine Mutter murmelte etwas von Äpfeln und Stämmen, als ich mich bei ihr über Minis unruhigen und unterbrechungsreichen Schlaf beklagt habe. 😉

Der 1. Geburtstag musste natürlich auch gebührend gefeiert werden! Nicht, dass den Mini das jetzt riesig interessiert hätte – aber für Mama und Papa musste es eine Geburtstagsparty sein. Also haben wir mit den Omas und Opas und den Tanten und Onkeln und der kleinen Cousine auf Minis‘ erstes Jahr angestossen. Der Mini kann jetzt Geschenke auspacken, liebt Helium-Luftballons und fand den ganzen Trubel an seinem großen Tag ein bißchen seltsam, aber irgendwie auch ganz spannend.

Einen Teil der wunderschönen Geschenke habe ich nach dem Geburtstag erst einmal wieder verschwinden lassen, die gibt es jetzt Stück für Stück, immer mal etwas Neues.

Ich bin gespannt, was uns das zweite Lebensjahr so bringen wird und was ich denke, wenn ich in einem Jahr zurückschaue. Aufregend wird es sicherlich wieder mit unserem kleinen Entdecker, vor dem jetzt schon nichts mehr sicher ist – keine Frage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s